Read Die Ärztliche Begutachtung: Rechtsfragen, Funktionsprüfungen, Beurteilungen by E. Fritze Online

die-rztliche-begutachtung-rechtsfragen-funktionsprfungen-beurteilungen

Die Erstellung eines medizinisches Gutachtens erfordert ein enormes Fachwissen von den einzelnen Fachdisziplinen Das Standardwerk fr rztliche Gutachter erscheint nun in der 8., komplett aktualisierten Auflage und gilt als unverzichtbares Nachschlagewerk Anordnung der medizinischen Kapitel nach Organsystemen Konsequente Strukturierung nach Epidemiologie, Kernsymptomenm tiopathogenese, Therapie option und Prognose Angaben zur Evidenz und Leistungsfhigkeit von Menschen gem der ICF Umfangreiches Stichwortverzeichnis zum NachschlagenEs bietet rzten als Gutachter, Sachverstndige und Berater der sozialrechtlichen Institutionen, Gerichte und Versicherungen gutachtliches Wissen und umfassende bersicht ber die rechtlichen Voraussetzungen und das Fachwissen aller medizinischen Fachgebiete von der Frage der Berentung wegen Erwerbsminderung und den Berufskrankheiten ber die Arzthaftung bis zur Frage der Schuldfhigkeit....

Title : Die Ärztliche Begutachtung: Rechtsfragen, Funktionsprüfungen, Beurteilungen
Author :
Rating :
ISBN : B00A9YGPW4
ISBN13 : -
Format Type : Kindle Edition
Language : Deutsch
Publisher : Springer Auflage 8 28 Juni 2012
Number of Pages : 283 Pages
File Size : 862 KB
Status : Available For Download
Last checked : 21 Minutes ago!

Die Ärztliche Begutachtung: Rechtsfragen, Funktionsprüfungen, Beurteilungen Reviews

  • Andreas Jansen
    2019-04-21 10:08

    Für mich wichtige Aussagen oder Kapitel• Als Anhang zu jedem Kapitel ein ausführliches Literaturverzeichnis• Kapitel 1: Qualitätssicherung, S. 10 bis S. 11: Ausbildung zum Gutachter zur Erreichung einer besseren Qualität (Hier: Strukturqualität durch das Gutachter-Zertifikat). Entscheiden ist jedoch die Ergebnisqualität die durch Qualitätssicherungsinitiativen, Qualitätssicherungszyklen, Peer-Review-Verfahren, PDCA-Zyklus und Plan-Do-Act-Check erreicht werden kann.• Kapitel 4: "Funktionsprüfung und Diagnostik als Grundlage der Begutachtung" S. 123 ff. Klare Aussagen zum Wert einer Untersuchung / Funktionsdiagnostik. In diesem Kapitel leider keinerlei Funktionsdiagnostik Bewegungsapparat. Jedoch klare Aussagen zur Psychometrischen Untersuchung S. 206.• Kapitel 15 "Begutachtung der Berufs- und Erwerbsunfähigkeit bei degenerativen WS-Krankheiten Seite 447 ff.• Kapitel 16.09 "Fibromyalgie" S. 465 ff: eher oberflächliche Abhandlung.• Kapitel 16.17 "Chronic fatigue Syndrom" S. 467 ff: Interessant der Hinweis auf die Komorbidität von Depressionen und Angststörungen die auch als Folge des CFS aufgefasst werden können.• Kapitel 28: Psychische Krankheiten SE. 689 ff. Hinweis auf die Besonderheiten in der psychiatrischen Begutachtung, häufigste Krankheitsbilder, Untersuchungsverfahren. Kurzer Hinweis auf Simulation / Aggravation sowie Suchtproblematik.• Kapitel 36 "Fahreignung" S. 851 ff: mit Aussage "Verkehrsgefährdung" als Kriterium S. 867.Summarisch:• aufgrund der Differenziertheit kann das Thema Gutachten unter den unterschiedlichsten Gesichtspunkten betrachtet werden.• Eine echte Fundgrube für Untersuchungsmethoden und Betrachtungsweisen.• Aufgrund der Differenziertheit des riesigen Themas können die einzelnen angesprochenen Punkte nur angerissen werden - da das Thema im Detail nur sehr komprimiert dargestellt werden kann.

  • Timm Steuber
    2019-04-17 10:43

    1.Wen interessiert das Buch?"Die ärztliche Begutachtung" richtet sich meiner Meinung nach nur an Ärzte, die mit gutachterlicher Tätigkeit zu tun haben. Es bietet in 37 klar strukturierten Kapiteln einen Rundumschlag zum jeweiligen Inhalt eines gutachterlich relevanten Themas.2. Aufbau des BuchesDas Buch ist überwiegend nach Organsystemen bzw. Krankheitskomplexen aufgebaut und fasst auf jeweils ca. 20 bis 60 Seiten alle relevanten, evidenten Teste, Diagnoseschlüssel, Gradeinteilungen, Folgeschäden, Prognosehilfen und viele weitere Fakten zusammen. Selbst komplexe Themen wie "Krankheiten des Herzens" nehmen dabei nur ca. 50 Seiten ein. Ergänzend gibt es Themen wie "Rechtsgrundlagen", "Fahreignung" oder "Gutachterhonorar".3. Wie kann es ein Gutachten strukturieren?Es werden in dieser komplexen Fülle keinerlei medizinische Erklärungen vorgenommen, daher ist dieses Buch meiner Meinung nach auch weder für Laien noch für Juristen ein geeignetes Nachschlagewerk, ein Lehrbuch ist es in keinem Fall.Hat man die Aufgabe, an einem Gutachten mitzuwirken, bietet dieses Buch die Möglichkeit, sich in kurzer Zeit umfassend über den aktuellen Stand der Dinge zu informieren. Dabei dient auch dieses 900- Seiten- Werk natürlich nicht als Allheilmittel, da es NICHT ganz komplett sein kann. Es ist eine Leitschiene durch den Dschungel von Funktionsprüfungen, Gradeinteilungen, Symptomen und Therapien und hilft, eine eigene Struktur in das Gutachten zu bekommen.4. Fazit?Sehr komplex, nahezu erschöpfend komplett, eine Leitschiene im Gutachten- Dschungel, ein auf den ersten Blick sehr teures Buch, auf den zweiten Blick wird es dem gutachterlich arbeitenden Arzt viele Stunden Arbeit abnehmen.Gehört in jede Krankenhausabteilung, die Gutachten erstellt.

  • Matthias Thöns
    2019-04-02 05:39

    Auch in der nun schon 8. Auflage ist dieses Buch seinen Preis wert. Sehr umfassend werden zunächst die diversen Rechtsgrundlagen ärztlicher Gutachten dargestellt und es gibt da nun mal ziemlich viele Rechtsverordnungen…Es folgen sehr praxisnahe Darstellungen der durchzuführenden Funktionsprüfungen. Anschließend werden zunächst Berufskrankheiten umfassend dargestellt, gefolgt von den Darstellungen nach Organsystem.Selbst an Alternativmedizin, Fahreignung und das Gutachterhonorar wurde gedacht. Optimierungspotential besteht in meinen Augen im Bereich des Sachverzeichnisses, welches wesentliche Stichpunkte schlicht nur nach dem Vorkommen, nicht nach deren Wichtigkeit aufführt. Auch vermisse ich grundlegende Ausführungen zu wichtigen und stetig vorkommenden Gutachtenfragen: Simulation, Aggravation und Verdeutlichungstendenzen werden jeden Gutachter stets beschäftigen, sie finden sich zwar in dem Buch erklärt, aber eben nicht umfassend und zusammenhängend in einem Unterkapitel.Gleichwohl als Nachschlagewerk für den gelegentlich mit Gutachtenstellungen befassten Arzt, wie auch für den hauptberuflichen Gutachter hochgeeignet und eben: „must to have“…